Skip navigation

KK-Industries GmbH

Maschinenhandel und Service

Plasma und Brennschneidmaschinen ermöglichen Durchführung des thermischen Verfahrens

Plasma und Brennschneidmaschinen haben sich in den vergangenen Jahren als Grundlage für das thermische Trennen etabliert. Mittlerweile gibt es in diesem Bereich verschiedene Maschinen, die sich sowohl durch unterschiedliche Bauweisen als auch durch verschiedenen Funktionen auszeichnen. Mit dem thermischen Verfahren ist es möglich, aus Blechen die verschiedensten Konturen auszuschneiden. Hierfür haben sich vor allem aufgrund ihrer Präzision die Plasma und Brennschneidmaschinen durchgesetzt. Neben den Plasma und Brennschneidmaschinen gibt es für das thermische Verfahren auch weitere Techniken wie die Sauerstofflanzen, mit denen das Trennen von Beton möglich ist.

Die Besonderheiten der Plasma und Brennschneidmaschinen

Die Plasma und Brennschneidmaschinen zeichnen sich durch ihre hochwertige Technik aus. Bei den Brennschneidmaschinen handelt es sich meist um Portalmaschinen. Sie erinnern durch ihre Bauweise an den Portal Plotter. Daneben gibt es bei den Plasma und Brennschneidmaschinen aber auch diverse Sonderformen. Dazu gehören beispielsweise die Rohrbrennschneidmaschinen. Bei diesen ist eine der vorhandenen Achsen grundsätzlich als Drehachse gefertigt. Arbeiten die Plasma und Brennschneidmaschinen mit dem Autogenstrahl, entsteht während des Trennens immer ein Wärmeverzug. Er ist am Werkstück zu finden, das zu trennen ist. Entlang der Schnittkanten entsteht zudem ein Grat. Unter diesen Voraussetzungen ist vom Brennschneiden die Rede.

Besonderheiten des Plasmaschneidens

Beim Plasmaschneiden entstehen grundlegend andere Merkmale, die das Schmelzschneiden ausmachen. Grat- und Wärmeverzugsneigung nehmen beim Plasmaschneiden immer ab. Grund ist die höhere Energiedichte, die beim Plasmaschneiden herrscht. Neben den Plasma und Brennschneidmaschinen gibt es auch Maschinen, die mit einem Laser arbeiten. In diesem Fall ist vom Laserschneiden die Rede. Am Schneidspalt entsteht hier nur eine kleine Wärmeeinflusszone. Diese ist im Grunde so klein, dass ein Wärmeverzug bei diesem Verfahren kaum möglich ist. Darüber hinaus entsteht hier nur ein sehr kleiner Grat. Bislang gelten jedoch die Plasma und Brennschneidmaschinen als die geläufigsten Varianten.